Begegnungsstätten


Begegnungsstätten finden Sie in folgenden Orten
Begegnungsstätte Alfeld
Heinzestraße 38
31061 Alfeld
Leitung Edith Rieseberg
Tel. 0 51 81 - 82 85 84
(Begegnungsstätte)
Tel. 0 51 81 - 80 71 78
Begegnungsstätte Barnten
Glückaufstraße 2
31171 Barnten
Leitung Gisela Belkot
Tel. 0 50 66 - 68 83
Soziales Zentrum Bad Salzdetfurth
Begegnungstätte
Göttingstraße 27
31162 Bad Salzdetfurth
Vorsitzende: Annette Nickel
Tel. 0 50 63 - 27 06 42
Leiterin: Ursula Schiller
Tel. 0 50 63 - 82 52
Begegnungsstätte
Tel. 0 50 63 - 10 00
Begegnungsstätte Bockenem
Am Papenberg 1
31167 Bockenem
Leitung Ursula Lother
Tel. 0 50 67 - 56 87
(Begegnungsstätte)
Tel. 0 50 67 - 36 22
Begegnungsstätte Brüggen
Kirchstraße 18
31035 Brüggen
Rainer Rathmann
Tel. 0 51 82 / 96 27 13
Begegnungsstätte Duingen

31089 Duingen
Leitung und Vors. Lothar Wagner
Tel. 0 51 85 - 13 09
Begegnungsstätte Eime
Wassertorstraße 8
31036 Eime
Silvia Kutzner
Tel. 0 51 82 - 66 49
Begegnungsstätte Elze
Sedanstraße 14
31008 Elze
Leitung Anni Jünemann
Tel. 0 50 68 - 34 35
Begegnungsstätte Freden
Grabenstraße 7
31084 Freden
Leitung Hilde Steins
Tel. 0 51 84 - 85 41
Soziales Zentrum Harsum
Begegnungsstätte
Hoher Weg 18
31177 Harsum
Leiter und Vors. Dietmar Leuninger
Tel. 0 51 27 - 15 65
Begegnungsstätte Hildesheim
Goslarsche Straße 1
31134 Hildesheim
Diana Bartsch
Telefon 0 51 21 - 1 79 00 03
AWO-Zentrum Holle
Am Thie 1
31188 Holle
Ansprechpartner Bernd Leifholz
Tel.: 0 50 62 - 5 05
Begegnungsstätte Lamspringe
Am Kloster
31195 Lamspringe
Reinhild Probst
Tel. 0 50 60 - 24 61
Begegnungsstätte Rössing
Kirchstraße 2
31171 Rössing
Leitung Ilse Rohkopf
Tel. 0 50 69 - 76 43
(Begegnungsstätte)
Tel. 0 50 69 - 82 82
Soziales Zentrum Sarstedt
Steinstraße 13
31157 Sarstedt
Renate Deike
Tel. 0 50 66 - 26 13
Altenbegegnungsstätte Sibbesse
Kirchstraße 7
31079 Sibbesse
Ursula Reimann
Tel. 0 50 65 - 87 37

SOLIDARITÄT

TOLERANZ

FREIHEIT

GLEICHHEIT

GERECHTIGKEIT


Toleranz bedeutet nicht nur, andere Denk- und Verhaltensweisen zu dulden, sondern sich dafür einzusetzen, daß jedermann und besonders Minderheiten sich frei äußern können, in ihrer Religion und Weltanschauung nicht eingeschränkt werden und so leben können, wie sie es für angemessen halten. Toleranz endet dort, wo sie Gefahr läuft, mißachtet und mißbraucht zu werden. Solchen Gefahren stellt sich die Arbeiterwohlfahrt entgegen.