Weihnachtsfeier der AWO-Sarstedt 2015 im Stadtsaal

Stimmungsvolle  Weihnachtsfeier der AWO – Sarstedt 2015

Auch in diesem Jahr lud die AWO-Sarstedt  ihre Mitglieder zur  Weihnachtsfeier in den Stadtsaal/Mensa am Wellweg ein.

Schon am Vormittag bereitete der AWO-Vorstand  die Feier vor.  Auf der Bühne gaben  Weihnachtsgirlanden, Laternen und Weihnachtstiere festliches Licht  und bunte Weihnachtsdekoration, wie Tannen, Kerzen, Äpfel und Weihnachtssterne  auf den Tischen, schmückten den Raum.

Gegen  14.00 Uhr trafen dann auch schon die  ersten der insgesamt über 170  Gäste ein. Pünktlich um 15.00 Uhr  begrüßte die Vorsitzender der AWO – Sarstedt, Renate Deike die AWO – Familie mit wärmenden Worten und stimmte alle auf eine besinnliche Feier ein. Sie bedankte sich auch an dieser Stelle bei den  Sarstedter, die in den letzten Wochen Garderobe, Haushaltsgegenstände, Fahrräder und sonstiges für die Flüchtlinge in Sarstedt gespendet haben. Ebenso galt ihr Dank den Helfern, die in der Schule in Giebelstieg die Spenden  entgegennahmen und sortieren, sodass sie  in die Erstaufnahmestelle weitergeleitet werden konnten.

Zu Beginn der Weihnachtsfeier  durften sich die Gäste an den vorgetragenen Weihnachtsliedern der Kinder aus dem AWO – Kindergarten am Sonnenkamp unter Leitung der Musikschule Fröhlich erfreuen. 

Nach der Kaffeepause mit Weihnachtstorte und Kuchen – die Zeit wurde zum Klönen reichlich genutzt – durften die Gäste den besinnlichen Adventsklängen des Blasorchesters Sarstedt lauschen. Viele sangen und summten die bekannten Lieder mit und verliehen der Feier eine wunderschöne Stimmung.

Zwischen den musikalischen Darbietungen fanden Geschichten zur Weihnachtszeit, vorgetragen von Werner  Bischof und Bernd Otremba erwartungsvolle  Zuhörer.

Als Höhepunkt der diesjährigen Weihnachtsfeier konnte der Auftritt einiger Mitglieder des Paulus-Chores bezeichnet werden. Unter der Leitung von  Anje Hinzke-Schwedthelm bot der Chor eine kleine  Auswahl ihres weihnachtlichen Repertoires dar. Die Chormitglieder Johanna und Hans Locht erfreuten wieder mit zwei stimmungsvollen Adventsliedern.  „Oh, du Fröhliche“ wurde zum Schluss der Darbietung von allen Gästen  gesungen. Dazu begleitete Finja Schwedthelm den Chor auf ihrer Trompete.

Auch ein kleines Adventsgeschenk bekamen die Gäste überreicht. Cornelia Deike und junge DLRGlerinnen  überreichten allen einen Stollen und wünschten ebenfalls eine frohe Adventszeit.

Nach besinnlichen zwei Stunden ging die Weihnachtsfeier langsam zu Ende und die Anwesenden wurden mit guten Wünschen zum Fest verabschiedet. Viele bedankten sich für diese gelungene Weihnachtsfeier und die fröhlichen und besinnlichen Stunden.

Das AWO – Team wünscht allen Mitgliedern auf diesem Wege eine besinnliche Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2016..

 

 

 

 

 

 













SOLIDARITÄT

TOLERANZ

FREIHEIT

GLEICHHEIT

GERECHTIGKEIT


Toleranz bedeutet nicht nur, andere Denk- und Verhaltensweisen zu dulden, sondern sich dafür einzusetzen, daß jedermann und besonders Minderheiten sich frei äußern können, in ihrer Religion und Weltanschauung nicht eingeschränkt werden und so leben können, wie sie es für angemessen halten. Toleranz endet dort, wo sie Gefahr läuft, mißachtet und mißbraucht zu werden. Solchen Gefahren stellt sich die Arbeiterwohlfahrt entgegen.